wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Bertani Domains
Weingut Weine

Rotwein 2010 Valpolicella DOC Ripasso "Secco-Bertani", Venetien, Italien

Weinart: Rotwein
Inhalt: 0.75 l
Alkoholgehalt: 13%
Preis: Bis 15,00 €
Flaschenverschluss: Naturkork
Ausbau: großes Holzfass
Registrationsnummer: #Ber-L.26514

Weinbeschreibung:

Zuletzt bewertet: 29. März 2020
DOC-Bereich für Rotweine im Westen der italienischen Region Venetien. Die Zone umfasst die Gemeinden Cazzano di Tramigna, Cerro Veronese, Colognola ai Colli, Dolcè, Fumane, Grezzana, Illasi, Lavagno, Marano di Valpolicella, Mezzane di Sotto, Montecchia di Crosara, Negrar, Pescantina, San Martino Buon Albergo, San Mauro di Saline, San Pietro in Cariano, Sant’Ambrogio di Valpolicella, Tregnago und Verona in der Provinz Verona. Die fünf Gemeinden Fumane, Marano di Valpolicella, Negrar, San Pietro in Cariano und Sant’Ambrogio di Valpolicella bilden den Bereich Valpolicella Classico mit großteils terrassierten Lagen. Die Subzone Valpolicella Valpantena umfasst einen...

Die Region (ital. Veneto) liegt im Nordosten Italiens und grenzt an vier andere Regionen. Das sind Friaul-Julisch-Venetien im Osten, Trentino-Südtirol und Lombardei im Westen, sowie Emilia-Romagna im Süden. Der Nordzipfel grenzt an Österreich. Die Landschaft bzw. das Klima ist auch von der 150 Kilometer langen Adriaküste geprägt. Die üppige Weinlandschaft wurde schon von den Etruskern bewirtschaftet. Später kamen die Römer und schätzten den von Plinius dem Älteren (23-79) erwähnten antiken Wein Raeticum, angeblich ein Vorläufer der heutigen Recioto-Weine. Im 15. Jahrhundert beherrschten die Galeeren der...

Italien zählt zu den ältesten Weinbauländern, die Anfänge reichen zumindest bis vor 1.000 vor Christi zurück. Zu dieser Zeit tauchten in Mittelitalien die Etrusker auf, die Gebiete der vier heutigen Regionen Abruzzen, Latium, Toskana und Umbrien besiedelten. Der Ursprung der italienischen Weinkultur liegt vor allem in der griechischen Kolonisation, mit der im 10. Jahrhundert v. Chr. beginnend auf der Insel Sizilien sowie Kampanien und Kalabrien griechische Weinbaukultur auf die Halbinsel gebracht wurde. Die Griechen brachten viele ihrer Rebsorten mit nannten dem für Weinbau idealen Land Oinotria (Land der an...

Die rote Rebsorte stammt aus Italien. Synonyme sind Corba, Corbina, Corgnola, Corniola, Corva, Corvina, Corvina Comune, Corvina Doppia, Corvina Gentile, Corvina Nera, Corvina Nostrana, Corvina Pelosa, Corvina Reale, Corvina Rizza, Corvine Nostrana, Crevatizza, Croetto, Crovina, Cruina und Cruina Zervei de Gatto. Eine erste Erwähnung unter „Corvina“ erfolgte im Jahre 1627, unter dem heute gebräuchlichen Namen „Corvina Veronese“ im Jahre 1755. Sie darf trotz scheinbar darauf hinweisender Synonyme bzw. morphologischer Ähnlichkeiten nicht mit den Sorten Corbina, Corva oder Corvinone verwechselt werden. Gemäß DNA-Analysen gibt es eine...

Die rote Rebsorte (auch Nessuno Conosciuto) stammt aus Italien. Die früheste Erwähnung stammt aus dem Jahre 1882. Die wenigen Synonyme bezeugen diese relativ kurze Historie. Gemäß 2006 erfolgten DNA-Analysen ist sie aus einer vermutlich natürlichen Kreuzung Corvina Veronese x unbekannter Sorte entstanden (Wine Grapes). Die mittel bis spät reifende, sehr ertragreiche Rebe ist widerstandsfähig gegen die meisten Pilzkrankheiten, jedoch anfällig für Holzkrankheit Esca. Sie erbringt farbkräftige und säurebetonte Rotweine mit Kirscharoma. Eine somatische Mutation mit rosafarbigen Beeren ist Rondinella Rosa. Die Sorte Rondinella...

Link auf diesen Wein kopieren:
In diesem Bereich finden Sie
aktuell 143.255 Weine und 22.844 Produzenten, davon 2.326 klassifizierte Produzenten.
Bewertungssystem Bezugsquellenangabe Verkostungsmuster

Veranstaltungen in Ihrer Nähe