wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Capezzana
Weingut Weine Dateien 2

Weißwein 2013 Vin Santo di Carmignano DOC Riserva, Toskana, Italien

Weinart: Weißwein
Inhalt: 0.375 l
Alkoholgehalt: 14%
Predicate: Riserva
Preis: 50,00 €
Flaschenverschluss: Naturkork
Lot-/Prüfnummer: #TdC-L20198

Weinbeschreibung:

Bewertung: groß (97 WP) Was unsere Bewertungen bedeuten
Zuletzt bewertet: 2. Juli 2021
Trinkempfehlung: Bis 2100+. Was unsere Bewertungen bedeuten
Beschreibung: Fester, komplexer und tiefer, deutlich oxidativer Duft nach getrockneten gelben Früchten und Blüten, Tabak, Nüssen und rauch mit holzigen Noten. Sehr fest gewirkte, ausgesprochen konzentrierte, wieder teils getrocknet wirkende, sehr süße und zugleich herb-würzige Frucht mit getrocknet-floralen, jodigen, nussigen und rauchigen Tönen, gewisser Säurebiss und Griff von reifem Gerbstoff, vielschichtig, tief und nachhaltig am Gaumen, Honigtöne, Ahornsirup und wieder auch vanillige Holzwürze, reichlich Kraft und Substanz, viskose Textur, im Hintergrund Salz, daneben Kaffee, völlig altersloser Stil, langer, hochkonzentrierter, komplexer Nachhall. Wird Generationen reifen können.

Die Region mit der Hauptstadt Florenz liegt im Zentrum Italiens an der ligurischen Küste; auch die drittgrößte italienische Insel Elba zählt dazu. Sie grenzt im Norden an Ligurien und Emilia-Romagna, im Osten an Marken und Umbrien und im Süden an Latium. Neben dem Piemont ist die Toskana das wohl berühmteste italienische Weinbaugebiet und auch landschaftlich eines der schönsten Gebiete des Landes. Schon lange vor den Römern bauten hier die Etrusker Wein an, somit zählt es zu der ältesten Weinbaugebieten Europas. In der Antike bildete das Gebiet das nach dem Urvolk benannte Land Etruria. Auf römisch bedeutet dies Tuscia, woraus dann...

Italien zählt zu den ältesten Weinbauländern, die Anfänge reichen zumindest bis vor 1.000 vor Christi zurück. Zu dieser Zeit tauchten in Mittelitalien die Etrusker auf, die Gebiete der vier heutigen Regionen Abruzzen, Latium, Toskana und Umbrien besiedelten. Der Ursprung der italienischen Weinkultur liegt vor allem in der griechischen Kolonisation, mit der im 10. Jahrhundert v. Chr. beginnend auf der Insel Sizilien sowie Kampanien und Kalabrien griechische Weinbaukultur auf die Halbinsel gebracht wurde. Die Griechen brachten viele ihrer Rebsorten mit nannten dem für Weinbau idealen Land Oinotria (Land der an...

Schon der römische Universalgelehrte Plinius der Ältere (23-79) sprach von einem „Vinum trebulanum“ aus einem Ort namens Trebulanis in Kampanien. Und Petrus de Crescentiis (1230-1320) beschrieb 1303 den Trebbiano als edlen, haltbaren Wein. Aber eigentlich ist es falsch, von einer Rebsorte zu sprechen. Im Jahre 2001 wurde das Ergebnis einer Studie veröffentlicht. Gemäß DNA-Analysen bestehen zwischen den vielen Trebbiano-Sorten kaum verwandtschaftliche Beziehungen. Es wäre also falsch, von einer Rebsorten-Familie zu sprechen (dasselbe Phänomen gilt auch für die vier Namensgruppen Lambrusco, Malvasia, Muskateller und Vernaccia)....

Synonym (auch San Colombana, San Colombano Paradiso d’Italia, S. Colombano) für die Rebsorte Verdea; siehe dort.
Link auf diesen Wein kopieren:
In diesem Bereich finden Sie
aktuell 147.232 Weine und 23.234 Produzenten, davon 2.212 klassifizierte Produzenten.
Bewertungssystem Einkaufsquellenangabe Verkostungsmuster

Veranstaltungen in Ihrer Nähe