Anmelden Mitglied werden

Chateau de Beaucastel

Frankreich Rhône

Das Weingut liegt in der Gemeinde Courthézon an der südlichen Rhône. Der Ursprung geht auf das 17. Jahrhundert zurück. Es wird in bereits vierter Generation von der Familie Perrin betrieben. Die Gebrü...
Name: Chateau de Beaucastel
Anbaugebiet: Rhône
Anbaufläche: 112 ha
Inhaber: Famille Perrin
Öffnungszeit:
Besuche nach Vereinbarung
Als Bezugsquelle eintragen

Verkostete Weine

Zeige ALLE
Für eine Klassifikation dieses Weinguts fehlen uns derzeit ausreichend aktuelle Weine
Chateau de Beaucastel, Courthézon ist noch kein Premium-Mitglied bei wein.plus.

Setzen Sie ein neues Lesezeichen für die Weine von Chateau de Beaucastel. Die aktuell verkosteten Weine erscheinen dann auf Ihrer Startseite für Weinkritiken.

0.75 L
1979 Chateauneuf-du-Pape AOC
Beschreibung: Sehr schöner, reintöniger Duft nach eingemachten roten Beeren mit süßen, betörenden Gewürzaromen. Fe...
0.75 L
1980 Chateauneuf-du-Pape AOC
Beschreibung: Fester Duft nach roten und schwarzen Beeren, etwas Leder, Provence-Gewürzen, Goudron und Kirschen mi...
0.75 L
1983 Chateauneuf-du-Pape AOC
Beschreibung: Kräuterig und floral in der Nase, eingemachte rote Beeren, etwas Leder und Torf sowie eine Spur Malz...
0.75 L
1985 Chateauneuf-du-Pape AOC
Beschreibung: Reife rote Beeren und Zwetschgen in der Nase, etwas Leder und eine Spur welker Blüten, zartwürzig, f...
0.75 L
1988 Chateauneuf-du-Pape AOC
Beschreibung: Reife, eingemachte rote Früchte, etwas Alkohol und florale Töne in der Nase. Klare, reife Frucht im...
0.75 L
1989 Chateauneuf-du-Pape AOC
Beschreibung: Sehr fest und tief in der Nase, nach Provence-Gewürzen, reifen dunklen Beeren, Mineralien und etwas...
Das Weingut liegt in der Gemeinde Courthézon an der südlichen Rhône. Der Ursprung geht auf das 17. Jahrhundert zurück. Es wird in bereits vierter Generation von der Familie Perrin betrieben. Die Gebrüder Jean-Pierre und Francois Perrin haben sich rigoros dem Biologischen Weinbau verschrieben. Die Weinberge umfassen 119 Hektar Rebfläche. Von 69 Hektar wird nach einem alten Familienrezept ein Châteauneuf-du-Pape erzeugt, der neben jenem aus dem Château Rayas zu den allerbesten der Appellation zählt. Zwei der Geheimnisse sind der niedrige Ertrag mit maximal 30 hl/ha und das hohe Alter der Rebstöcke mit über 50 Jahren. Die Maische wird nach dem Entrappen mit Wasserdampf auf 80 °C erhitzt, um die Tannin-Extraktion zu fördern (siehe auch unter Maischeerhitzung).

Alle 13 zugelassenen Sorten kommen in den Rotwein, der Anteil an Mourvèdre mit 30% ist relativ hoch. Die weitere Mischung ist Grenache Noir (30%), Syrah (10%), Counoise (10%), Cinsaut, Muscardin und Vaccarèse (je 5%) und die restlichen sechs Sorten (5%). Die Gärung erfolgt in traditionellen Quaderstein-Becken, es erfolgt keine Filtration, anschließend reift der Wein zwei Jahre in Eichen-Fässern. Auch eine weiße Variante aus 80% Roussanne und 20% Grenache Blanc wird erzeugt. Auf 50 Hektar wird ein Côtes du Rhône mit dem Namen „Coudoulet de Beaucastel Rouge“ aus den Sorten Grenache Noir, Mourvèdre, Syrah und Cinsaut, sowie ein „Coudoulet de Beaucastel Blanc“ aus den Sorten Bourboulenc, Marsanne, Viognier und Clairette produziert. Das Unternehmen ist Mitglied in der renommierten Familienweingüter-Vereinigung PFV (Primum Familiae Vini).

Chateau de Beaucastel Region: Frankreich Rhône

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.