Anmelden Mitglied werden

Di Giovanna Societa' Agricola S.r.l.
Weingut Weine Dateien 11

Roséwein 2018 Sicilia DOC Nero d'Avola "Gerbino", Sizilien, Italien

Weinart: Roséwein
Inhalt: 0.75 l
Alkoholgehalt: 12.5%
Preis: Bis 10,00 €
Bio-Kennzeichnung: Biowein
Flaschenverschluss: Naturkork
Ausbau: Edelstahl
Registrationsnummer: #DGi-L190126.2

Weinbeschreibung:

Bewertung: gut (84 WP) Was unsere Bewertungen bedeuten
Zuletzt bewertet: 26. Mai 2019
Beschreibung: Zart floraler, eher kühler Duft nach roten Beeren, ein wenig Kernobst und Melone mit frischen pflanzlichen Nuancen. Kühle, geradlinige, frische Frucht, zart pflanzliche und florale Töne, sehr feine Säure, ein Hauch Pilze und Speck im Hintergrund, geradliniger, recht eleganter Stil, guter Abgang.
Trinkempfehlung: 2019+. Was unsere Bewertungen bedeuten
DOC-Bereich für Rotweine, Roséweine und Weißweine in der italienischen Region Sizilien. Er wurde im Jahre 2011 eingeführt und ersetzte den vormaligen IGT-Bereich Sicilia. Die Zone umfasst die gesamte Insel. Wenn die Trauben aus klassifizierten Weinbergen stammen, kann Vigna gefolgt vom Lagennamen am Flaschenetikett angegeben werden. In der umfangreichen Produktpalette sind alle für die sizilianischen DOC/DOCG-Weine zugelassenen Sorten vertreten.

Die reinsortigen Weine müssen zumindest 85% der jeweiligen Sorte enthalten. Die 12 Weißweine sind Carricante, Catarratto Bianco, Chardonnay, Damaschino, Fiano, Grecanico (Garganega), Grillo,...

Die Region mit der Hauptstadt Palermo ist mit 25.703 km² Landfläche die größte Italiens und auch die größte Insel im Mittelmeer. Dazu zählen auch die südwestlich liegende Insel Pantelleria und die nordöstlich gelegenen Liparischen Inseln. Die Griechen gründeten auf Sizilien ab dem 8. Jhdt. v. Chr. einige Kolonien und nannten sie nach der dreieckigen Form Trinacria. Später gaben sie ihr nach dem Siculi-Bergvolk den endgültigen Namen. Sie brachten ihre Weinbau-Techniken und Reben mit, unter anderem die antiken Sorten Eugenia und Murgentina. Diese wurden später nach Mittelitalien gebracht und angepflanzt. Die...

Italien zählt zu den ältesten Weinbauländern, die Anfänge reichen zumindest bis vor 1.000 vor Christi zurück. Zu dieser Zeit tauchten in Mittelitalien die Etrusker auf, die Gebiete der vier heutigen Regionen Abruzzen, Latium, Toskana und Umbrien besiedelten. Der Ursprung der italienischen Weinkultur liegt vor allem in der griechischen Kolonisation, mit der im 10. Jahrhundert v. Chr. beginnend auf der Insel Sizilien sowie Kampanien und Kalabrien griechische Weinbaukultur auf die Halbinsel gebracht wurde. Die Griechen brachten viele ihrer Rebsorten mit nannten dem für Weinbau idealen Land Oinotria (Land der an...

Die rote Rebsorte stammt aus Sizilien-Italien. Der Name bedeutet Die „Schwarze aus Avola“ nach dem kleinen Städtchen im Südosten der Insel in der Provinz Siracusa. Synonyme sind Calabrese (der zweite Hauptname), Calabrese Cappuciu Nero, Calabrese d’Avola, Calabrese de Calabria, Calabrese di Vittoria, Calabrese Dolce, Calabrese Nero, Calabria, Calabriai Fekete, Calabrisi d’Avola, Niureddu Calavrisi, Strugeri de Calabria und Uva de Calabria. Sie wurde erstmals im Jahre 1696 vom sizilianischen Botaniker Francesco Cupani (1657-1710) unter dem Namen Calavrisi beschrieben, was auf einen kalabrischen Ursprung hindeuten könnte. Der synonym verwendete Namensteil „Calabrese“...

Link auf diesen Wein kopieren:
In diesem Bereich finden Sie
aktuell 141.002 Weine und 22.913 Produzenten, davon 2.211 klassifizierte Produzenten.
Bewertungssystem Bezugsquellenangabe Verkostungsmuster

Veranstaltungen in Ihrer Nähe