Anmelden Mitglied werden

VINARTE S.A.

Rotwein 2014 Mehedenti-Stârmina trocken Nedeea, Oltenia (Kleine Walachei), Rumänien

Weinart: Rotwein
Inhalt: 0.75 l
Alkoholgehalt : 13%
Flaschenverschluss: Naturkork
Registrationsnummer : #Vina030/17

Weinbeschreibung :

Zuletzt bewertet: 25. Oktober 2017

Rumänien zählt mit 6.000 Jahren Weingeschichte zu den ältesten Weinbauländern Europas. Bereits der griechische Dichter Homer erwähnte im 8. Jahrhundert in seiner Ilias die thrakischen Weine und der Historiker Herodot (482-425 v. Chr.) erzählt vom Weinhandel der griechischen Kolonisten an der Schwarzmeerküste. Deutsche Siedler aus Sachsen belebten im 12. Jahrhundert den Weinbau in Siebenbürgen und im 18. Jahrhundert waren dies die von Maria Theresia (1717-1780) ins Land geholten Schwaben. Die historische Landschaft Bessarabien, in der es ebenfalls seit 5.000 Jahren Weinbau gibt, wurde Anfang des 19. Jahrhunderts hauptsächlich von Rumänen bewohnt. Dieses heute zu...

Die rote Rebsorte stammt aus dem Grenzgebiet Moldawien/Rumänien. Synonyme alphabetisch nach Ländern gruppiert sind Coada Răndunicii, Păsărească, Păsărească Neagră, Poamă Fetei Neagră (Moldawien); Coada Răndunicii, Coada Rindunicu, Schwarze Mädchentraube (Rumänien); Feteasca Chernaya, Pasaryanska Chernaya (Russland); Fetyaska Chernaya (Ukraine); Fetyaska Black. Die (viele Jahrhunderte) alte Sorte hat sich vermutlich von der historischen Region Moldavia nach Transilvanien und Ungarn verbreitet.

Fetească Neagră - Weintraube und Blatt

Zwischen den drei Sorten Fetească Neagră (rot), Fetească Albă (weiß) und Fetească Regală (weiß) bestehen gemäß DNA-Analysen...

Die rote Rebsorte ist nach den Angaben in der Zuchtliste eine Neuzüchtung zwischen Negru Virtos x Saperavi. Mit denselben Eltern ist übrigens auch die Neuzüchtung Novac entstanden. Die Kreuzung erfolgte im Jahre 1993 in Rumänien durch die Züchter Marculescu Mircea und Vladasel Mircea. Gemäß im Jahre 2009 erfolgten DNA-Analysen könnte es sich jedoch bei der Vatersorte um Băbească Neagră handeln. Die mittel reifende Rebe ist mäßig anfällig für Pilzkrankheiten. Sie erbringt körperreiche, würzige Rotweine mit sanften Tanninen und Aromen nach dunklen Beeren. Im Jahre 2010 wurden 16 Hektar Rebfläche ausgewiesen (Kym...

Die rote Rebsorte ist eine Neuzüchtung zwischen Negru Virtos x Saperavi. Die Kreuzung erfolgte im Jahre 1987 in Rumänien durch Mircea Marculescu. Mit denselben Eltern ist die Neuzüchtung Negru de Drăgășani entstanden. Die mittel reifende, ertragreiche Rebe ist empfindlich gegen Regen und anfällig für Pilzkrankheiten. Sie erbringt frische, säurebetonte Rotweine mit weichen Tanninen für eher schnellen Genuss. Die Sorte wird in den Bereichen Oltenia im Südwesten und Moldova angebaut. Im Jahre 2010 wurden 42 Hektar Rebfläche erfasst.

Quelle: Wine Grapes / J. Robinson, J. Harding, J. Vouillamoz / Penguin Books Ltd. 2012

Link auf diesen Wein kopieren:

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.