wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Vino Gross
Weingut Weine Dateien 2

Weißwein 2019 Štajerska Slovenija Furmint "Iglič", Podravje, Slowenien

Weinart: Weißwein
Inhalt: 0.75 l
Alkoholgehalt: 13%
Predicate: Kakovostno Vino (Qualitätswein)
Preis: 45,00 €
Bio-Kennzeichnung: Biowein
Flaschenverschluss: Naturkork
Ausbau: großes Holzfass
Rebsorte: Furmint
Lot-/Prüfnummer: #MB-2163/20/S

Weinbeschreibung:

Bewertung: hervorragend (92 WP) Was unsere Bewertungen bedeuten
Zuletzt bewertet: 28. Mai 2021
Trinkempfehlung: Mitte 2022 bis 2028+. Was unsere Bewertungen bedeuten
Beschreibung: Fester, nussiger, hefiger und etwas kräuterig-würziger, auch ganz zart rauchiger Duft mit zurückhaltenden, feinen, herben gelbfruchtigen und vegetabilen Aromen und deutlicher Mineralik. Straffe, dichte, reintönige und geschliffene, ausgesprochen saftige Frucht, rauchige und hefige Noten, etwas pflanzlich, hell-nussig und floral, rotbeerige Nuancen im Hintergrund, lebendige, sehr feine Säure und etwas Griff, nachhaltig, tief und vielschichtig, noch sehr jung, nicht restlos trocken wirkend, sehr guter, straffer, saftiger, rauchiger und mineralischer Abgang mit Zug. Muss reifen.
Weinbaugebiet in der slowenischen Weinbauregion Podravje; siehe dort.

Eine der drei Weinbauregionen in Slowenien im Osten des Landes an den Grenzen zu Österreich (Südsteiermark) und Ungarn. Der Name bedeutet sinngemäß „Drauland“. Sie liegt zwischen den Flüssen Mura (Mur) und Drava (Drau) mit dem Weinbau-Zentrum Maribor (Marburg). In dieser Stadt existiert ein angeblich 400 Jahre alter Rebstock (siehe dazu unter Žametovka). Im alten Stadtkern beginnt auch eine der bedeutendsten slowenischen Weinstraßen. Die Weinbauregion Podravje gliedert sich in die zwei Weinbaugebiete Stajerska Slovenija mit 8.685 Hektar (Haloze, Ljutomer-Ormoz, Maribor, Ptuj-Srednje Slovenske Gorice, Radgona-Kapela und Smarje-Virstanj) und Prekmurje mit 965...

Die ersten Rebstöcke wurden in diesem Gebiet schon vor rund 2.400 Jahren von den Kelten gepflanzt. Die Römer beeinflussten den Weinbau vor allem in der Gegend von Poetovium (Ptuj = Pettau). Der römische Weinautor Plinius der Ältere (23-79) erwähnte den Weinbau im Karstgebiet und bezeichnete diese Weine als Lebenselixier. Während der Völkerwanderung kam der Weinbau wieder zum Erliegen. Aber im Mittealter wurden die Weine an den Höfen des kaiserlichen Wien und erzbischöflichen Salzburg sehr geschätzt. Der österreichische Erzherzog Johann (1782-1859) besaß bei Maribor (Marburg) einen Musterweinberg. Auch heute noch sind die Einflüsse der historischen und...

Die weiße Rebsorte stammt aus Ungarn. Die Etymologie des Namens ist trotz vieler unterschiedlicher Hypothesen unbekannt. Es gibt 145 Synonyme, die das hohe Alter und die weite Verbreitung der Rebe bezeugen. Die wichtigsten alphabetisch nach Ländern gruppiert sind Malvasia Verde (Brasilien); Allgemeiner, Edelweißer Tokayer, Gelber Moster, Keltertraube, Voirzüglich Johannistraube, Weißer Landstock, Zapfner, Zopfner (Deutschland); Furmint Blanc, Sauvignon Vert, Tokay (Frankreich); Furmint Bianco, Furmint Giallo (Italien); Moslavac, Moslavac Bijeli, Pošipel, Pošipon, Sipelj, Šipon (Kroatien); Luttenberger, Mehlweiß, Mosler, Seestock, Seeweinbeere,...

In diesem Bereich finden Sie
aktuell 148.540 Weine und 23.325 Produzenten, davon 2.233 klassifizierte Produzenten.
Bewertungssystem Einkaufsquellenangabe Verkostungsmuster

Veranstaltungen in Ihrer Nähe