Anmelden Mitglied werden

Lungarotti
Weingut Weine Dateien 3

Rotwein 2016 Montefalco Sagrantino DOCG, Umbrien, Italien

Weinart: Rotwein
Inhalt: 0.75 l
Alkoholgehalt: 15%
Preis: 29,00 €
Bio-Kennzeichnung: Biowein
Flaschenverschluss: Naturkork
Registrationsnummer: #Lg-L2415AN

Weinbeschreibung:

Bewertung: sehr gut (88 WP) Was unsere Bewertungen bedeuten
Zuletzt bewertet: 30. Juni 2020
Beschreibung: Fester, leicht ätherischer Duft nach schwarzen Beeren, Kirschen und Zwetschgen mit ein wenig Lakritz, pfeffrig-gewürzigen Aromen, Provencekräutern, Chili und Tabak mit mineralischen Anklängen. Fest auch im Mund, reife, herbe Frucht, ein wenig kakao- und kaffeewürziges Holz, deutlich ätherische Noten, präsentes, feinsandiges Tannin, viel Kraft, gewisse Tiefe, minzige Töne, gute Nachhaltigkeit, sehr guter Abgang.
Trinkempfehlung: 2021-2027+. Was unsere Bewertungen bedeuten

DOCG-Bereich (auch Sagrantino di Montefalco) für Rotwein in der italienischen Region Umbrien. Die Klassifikation wurde 1993 erteilt. Die Zone umfasst die gesamte Stadtgemeinde Montefalco (unter diesem Namen gibt es auch einen DOC-Bereich) sowie Teilbereiche der Gemeinden Bevagna, Castel Ritaldi, Giano dell’Umbria und Gualdo Cattaneo in der Provinz Perugia. Der trockene Rotwein wird zu 100% sortenrein aus der namensgebenden Rebsorte Sagrantino gekeltert. Der Alkoholgehalt muss zumindest 13% vol aufweisen. Für den süßen Passito aus rosinierten Trauben sind 14,5% vol vorgeschrieben. Die Reifezeit beträgt für beide zumindest 30 Monate, davon zumindest 12...

Die italienische Region mit der Hauptstadt Perugia liegt im Herzen Italiens und ist eine der wenigen, die nicht an ein Meer angrenzen. Weinbau gab es in Umbrien auf beiden Seiten des Flusses Tiber schon vor den Römern zur Zeit der Etrusker und der namensgebenden Umbrier. Archäologische Funde und über 3.000 Jahre alte, mühsam in die Vulkanfelsen getriebene Weinkeller sind dafür historische Zeugen. Nach dem Untergang des Römischen Reiches kam es dann über Jahrhunderte zu einem kompletten Stillstand im Weinbau. Erst ab den 1950er-Jahren erfolgte ein Neubeginn. Sowohl von der Landschaft als auch von den klimatischen und bodenmäßigen Verhältnissen ist das Gebiet der...

Italien zählt zu den ältesten Weinbauländern, die Anfänge reichen zumindest bis vor 1.000 vor Christi zurück. Zu dieser Zeit tauchten in Mittelitalien die Etrusker auf, die Gebiete der vier heutigen Regionen Abruzzen, Latium, Toskana und Umbrien besiedelten. Der Ursprung der italienischen Weinkultur liegt vor allem in der griechischen Kolonisation, mit der im 10. Jahrhundert v. Chr. beginnend auf der Insel Sizilien sowie Kampanien und Kalabrien griechische Weinbaukultur auf die Halbinsel gebracht wurde. Die Griechen brachten viele ihrer Rebsorten mit nannten dem für Weinbau idealen Land Oinotria (Land der an...

Die rote Rebsorte stammt aus Italien. Synonyme sind Sagrantino Rosso und Sagrantino di Montefalco. Nach einer nicht mehr verifizierbaren Hypothese wurde die Sorte im Mittelalter von byzantinischen Mönchen aus Griechenland oder von Franziskanern aus Kleinasien nach Umbrien eingeführt. Darauf soll auch der Name hindeuten, der möglicherweise von „sacro“ (heilig) abgeleitet ist. Nach einer ebenfalls nicht nachweisbaren Hypothese soll sie ein Nachfahre der von Plinius dem Älteren (23-79) erwähnten antiken Rebsorte „Itriola“ sein. Die spät reifende Rebe ist anfällig für Falschen Mehltau. Sie erbringt dunkelrubinrote, tanninreiche...

Link auf diesen Wein kopieren:
In diesem Bereich finden Sie
aktuell 141.771 Weine und 22.924 Produzenten, davon 2.256 klassifizierte Produzenten.
Bewertungssystem Bezugsquellenangabe Verkostungsmuster

Veranstaltungen in Ihrer Nähe