wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Marisa Cuomo
Weingut Weine

Rotwein 2019 Costa d'Amalfi DOC "Furore Bianco - Fiorduva", Kampanien, Italien

Weinart: Rotwein
Inhalt: 0.75 l
Alkoholgehalt: 14.5%
Preis: 60,00 €
Flaschenverschluss: Naturkork
Ausbau: großes Holzfass
Lot-/Prüfnummer: #MC-L03-192101

Weinbeschreibung:

Bewertung: hervorragend (90 WP) Was unsere Bewertungen bedeuten
Zuletzt bewertet: 7. Juni 2021
Trinkempfehlung: Bis 2028+. Was unsere Bewertungen bedeuten
Beschreibung: Recht fester und tiefer, herber, vielschichtiger, angetrocknet-pflanzlicher und nussiger, auch noch eine Spur kohliger Duft mit gelbfruchtigen Aromen, Blütentönen, Mandeln und einer Spur Rauch. Reife, herbe, etwas warme Frucht, getrocknet-pflanzliche und -florale Töne, ein wenig Rauch und gelbe Würze, relativ präsente Säure, merklicher Griff von reifem Gerbstoff, viel Kraft und spürbarer, aber integrierter Alkohol, nachhaltig und dicht am Gaumen, gute Tiefe, deutliche Kräuteraromen, Mineralik, fester Bau, sehr guter, herber, saftiger, würziger und griffiger Abgang.
DOC-Bereich für Weißweine, Rotweine und Roséweine in der italienischen Region Kampanien. Die Zone umfasst komplett die Gemeinden Amalfi, Atrani, Cetara, Conca dei Marini, Furore, Maiori, Minori, Positano, Praiano, Ravello, Scala, Tramonti und Vietri sul Mare in der Provinz Salerno. Es gibt die drei Subzonen Furore (Amalfi, Conca dei Marini, Furore, Praiano), Ravello (Atrani, Minori, Ravello, Scala) und Tramonti (Maiori, Tramonti) mit anderen Vorgaben bezüglich Alkoholgehalt und Rebsortenmischung, die auf dem Etikett zusätzlich angeführt werden dürfen.

Der Bianco (auch als Passito und Spumante) wird aus Falanghina und/oder Biancolella (zum. 40%),...

Die Region (ital. Campania) mit der Hauptstadt Neapel liegt im Südwesten Italiens entlang der Tyrrhenischen Küste nahe dem „Stiefelspann“. Südlicher liegen nur mehr die Regionen Apulien, Kalabrien und Sizilien. Es handelt sich eines der ältesten Weinbaugebiete Italiens, der Weinbau geht hier bis auf die Etrusker zurück. Griechische Kolonisten gründeten hier und im benachbarten Kalabrien vermutlich schon 1.000 v. Chr. Kolonien und nannten das Gebiet Oinotria (Land der an Pfählen erzogenen Reben). Später perfektionierten die Römer hier den Weinbau und nannten das Gebiet „Campania Felix“ (glückliches Land), weil hier der Wein auf Grund des...

Italien zählt zu den ältesten Weinbauländern, die Anfänge reichen zumindest bis vor 1.000 vor Christi zurück. Zu dieser Zeit tauchten in Mittelitalien die Etrusker auf, die Gebiete der vier heutigen Regionen Abruzzen, Latium, Toskana und Umbrien besiedelten. Der Ursprung der italienischen Weinkultur liegt vor allem in der griechischen Kolonisation, mit der im 10. Jahrhundert v. Chr. beginnend auf der Insel Sizilien sowie Kampanien und Kalabrien griechische Weinbaukultur auf die Halbinsel gebracht wurde. Die Griechen brachten viele ihrer Rebsorten mit nannten dem für Weinbau idealen Land Oinotria (Land der an...

Die weiße Rebsorte stammt aus Italien. Synonyme sind Ripala, Ripoli und Uva Ripola. Gemäß im Jahre 2005 erfolgten DNA-Analysen besteht eine Verwandtschaft mit den Sorten Aglianicone, Falanghina Flegrea und Pallagrello Nero. Sie erbringt Weißweine mit Aromen nach Aprikosen und Honig. Die Sorte wird in Kampanien (Provinz Salerno) angebaut, wo sie im DOC-Weißwein Costa d’Amalfi Verwendung findet. Im Jahre 2010 wurde nur ein Hektar Rebfläche ausgewiesen.

Die weiße Rebsorte stammt aus Italien. Synonyme sind Biancatenera, Biancazita, Ginestro und Nocella. Sie wurde im Jahre 1825 als eine der Hauptsorten der Provinz Napoli in Kampanien erwähnt. Bei im Jahre 2005 erfolgten DNA-Analysen wurde eine mögliche verwandtschaftliche Beziehung zur Sorte Caprettone festgestellt. Die spät reifende Rebe ist anfällig für Botrytis. Sie erbringt säurebetonte Weißweine mit Aromen nach Ginster (ital. Ginestra), die im Alter an Riesling erinnernde Töne entwickeln. Die Sorte wird in der kampanischen Provinz Salerno an der Amalfi-Küste in kleinen Mengen angebaut. Sie ist dort im DOC-Wein Costa d’Amalfi zugelassen. Im...

Die weiße Rebsorte stammt aus Italien. Der Name bezieht sich auf die strohgelbe Farbe der Beeren. Im Jahre 2005 erfolgte DNA-Analysen ergaben eine Verwandtschaft zu den kampanischen Sorten Pellecchiona and Cacamosca. Die Abstammung (Elternschaft) ist aber unbekannt. Die meist auf Pergolen erzogene, früh reifende Rebe mit zuckerreichen Beeren ist anfällig für Botrytis. Sie erbringt Weißweine mit mäßiger Säure und Aromen nach Aprikosen, kandierten Früchten und Honig. Sie wird vor allem in Kampanien an der Küste von Amalfi angebaut, wo sie im DOC-Wein Costa d’Amalfi zugelassen ist. Die Rebe ist vom Aussterben bedroht; im Jahre...

Link auf diesen Wein kopieren:
In diesem Bereich finden Sie
aktuell 146.145 Weine und 23.059 Produzenten, davon 2.384 klassifizierte Produzenten.
Bewertungssystem Einkaufsquellenangabe Verkostungsmuster

Veranstaltungen in Ihrer Nähe