wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Regionen

Umfassende Beschreibung aller europäischen Anbaugebiete, ihrer Rebsorten, Traditionen und gesetzlichen Regeln mit Karten.

Anbaugebiete in Belgien 2 Anbaugebiete

Belgien - Beschreibung

Der Weinbau in Belgien hat trotz seiner geringen wirtschaftlichen Bedeutung eine lange Tradition. Im 9. Jahrhundert wurde unter Kaiser Karl dem Großen (742-814) von Mönchen im südlichen Belgien Weinbau betrieben. An der Maas (die auch ein wichtiger Verkehrsweg war) gab es Weingärten um Antwerpen, Brabant, Hennegau, Lüttich und Naumur. Noch im frühen Mittelalter waren Weine aus Flandern (heute die zwei Provinzen Ost- und West-Flandern, der restliche Teil liegt in Frankreich) hochgeschätzt und das Zentrum des nordeuropäischen Weinhandels. Im 15. Jahrhundert wurde auf Grund klimatischer Veränderungen im Zusammenhang mit der Kleinen Eiszeit und der Konkurrenz aus dem Burgund der Weinbau aufgegeben.

Belgien - Rebanlage bei Torgny im südlichen Belgien

In den 1970er-Jahren wurden erstmals wieder Weinbauflächen angelegt. Das belgische Weingesetz lehnt sich eng an die des Nachbarlands Frankreich an. Es gibt einige AOC-Qualitätswein-Bereiche (Kwaliteitswijn) und Landwein-Bereiche (Landwijn). Das sind in der Region Flandern Hagelland, Haspengouw, Heuveland und Maasvallei Limburg (gemeinsam mit den Niederlanden). In der Region Wallonien sind dies Côtes de Sambre et Meuse, sowie die beiden Schaumweine Crémant de Wallonie und Vin mousseux de qualité de Wallonie. Die Landweine Vin de pays des jardins de Wallonie (Wallonien) und Vin de Pays Flamand (Flandern) können jeweils in der gesamten Region erzeugt werden. Je AOC sind bestimmte Rebsorten zugelassen. Dies sind die Weißweinsorten Auxerrois, Bacchus, Chardonnay, Kerner, Müller-Thurgau, Optima, Ortega, Pinot Gris, Riesling, Schönburger, Siegerrebe und Würzer sowie die Rotweinsorten Domina, Dornfelder, Gamay, Lemberger (Blaufränkisch) und Pinot Noir.

Eine große Bedeutung hat der Anbau von Tafeltrauben. Im Jahre 1862 wurde von Felix Sohie in Huldenberg der Anbau unter Glas begründet. Heute gibt es tausende Gewächshäuser, in denen solche wie zum Beispiel Alphonse Lavallée und Leopold III. gezogen werden. Die Wein-Produktionsmenge beträgt rund 7.000 Hektoliter. Der größte Weinbaubetrieb ist Wijnkasteel Genoels-Elderen. Der belgische Weinbedarf wird aber hauptsächlich durch Import aus Frankreich gedeckt.

Bild: Von Jean-Pol GRANDMONT - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Mehr
In diesem Bereich finden Sie
aktuell 157.108 Weine und 24.522 Produzenten, davon 2.597 klassifizierte Produzenten.
Bewertungssystem Find+Buy Verkostungsmuster Redaktionsplan

Veranstaltungen in Ihrer Nähe