wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Anbaugebiete in Bosnien und Herzegowina 2 Anbaugebiete

Bosnien und Herzegowina - Beschreibung

Die Republik Bosnien-Herzegowina in Südost-Europa mit der Hauptstadt Sarajevo umfasst 51.197 km². Sie besteht geografisch aus der Region Bosnien im Norden (80% des des Staatsgebietes) und der kleineren Region Herzegowina im Süden. Das Land grenzt im Norden und Westen an Kroatien, im Osten an Serbien und im Südosten an Montenegro. Der Staat besitzt bei Neum im Neum-Korridor einen rund 25 km langen Küstenstreifen an der Adria. Als Folge der kriegerischen Ereignisse und dem Zerfall von Jugoslawien wurde Bosnien-Herzegowina 1992 selbständig.

Bosnien-Herzegowina - Landkarte, Flagge und Wappen

Historie

Ein organisierter Weinbau begann unter der Herrschaft der Habsburger-Monarchie Österreich-Ungarn gegen Ende des 19. Jahrhunderts. Im Jahre 1886 wurde das Wein- und Obstbauamt in Gnojnice gegründet. Die Weine waren am Wiener Hof sehr beliebt, deshalb nennt man diese Weinberge heute noch „kaiserliche Weinberge“.

Weinbau heute

Es herrscht ein gemäßigtes kontinentales Klima mit heißen Sommern und trockenkalten Wintern vor. Das bekannteste Weinbaugebiet ist Mostar (dt. Alte Brücke), welches früher das islamisch geprägte Weinzentrum der Herzegowina war. Im Bürgerkrieg der 1990er-Jahre ist es jedoch nahezu komplett zerstört worden.

Die Rebflächen liegen zum Großteil an der Küste und nördlich von Dubrovnik in Kroatien hauptsächlich um die Städte Citluk, Caoljina, Stolac und Mostar. Die wichtigsten Weißweinsorten sind Bena, Krkošija und Žilavka, die wichtigsten Rotweinsorten Blatina, Cabernet Sauvignon, Kadarka, Merlot, Plavac Mali, Syrah, Trnjak und Vranac. Im Jahre 2022 umfassten die Weinberge 3.387 Hektar Rebfläche und die Wein-Produktionsmengen 32.000 Hektoliter. 

Der Markenwein „Kameno Vino“ stammt aus einem künstlich bewässerten Weinberg im wüstenähnlichen Neretwa-Tal. Der „Samotok“ ist ein ohne Pressen aus dem Vorlaufmost gekelterter hellroter Wein. Die Klassifikation der Weine erfolgt durch sensorische Bewertungen mit 20-Punkte-System und analytische Prüfungen. Im dreistufigen System müssen Weine mit geographischer Herkunft zumindest 14, Qualitätsweine zumindest 16 und Topqualitäten zumindest 18 Punkte erreichen. Wichtige Produzenten sind Hercegovina Vino, Podrum Andrija, Stolac, Vinarija Ljubuski und Vinarija Zadro.

Landkarte: © Goruma  
Flagge: Gemeinfrei, Link 
Wappen: Gemeinfrei, Link
Quelle 1. Absatz: WIKIPEDIA Bosnien-Herzegowina

In diesem Bereich finden Sie
aktuell 166.779 Weine und 25.081 Produzenten, davon 3.233 klassifizierte Produzenten.
Bewertungssystem find+buy Verkostungsmuster Redaktionsplan

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER