wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Regionen

Umfassende Beschreibung aller europäischen Anbaugebiete, ihrer Rebsorten, Traditionen und gesetzlichen Regeln mit Karten.

Kroatien - Beschreibung

Die parlamantarische Republik Kroatien (kroatisch Hrvatska) in der Übergangszone zwischen Mittel- und Südosteuropa mit der Hauptstadt Zagreb umfasst 56.594 km². Das Staatsgebiet liegt östlich des Adriatischen Meeres und zum Teil im Südwesten der Pannonischen Tiefebene. Kroatien grenzt im Nordwesten an Slowenien, im Norden an Ungarn, im Nordosten an Serbien, im Osten an Bosnien-Herzegowina und im Südosten an Montenegro. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde 1945  Kroatien zur Teilrepublik Jugoslawiens. Nach einem 1991 erfolgtem Referendum erklärte Kroatien im Juni 1991 seine Unabhängigkeit, was aber von Serbien nicht anerkannt wurde. Dies mündete in einen fast vier Jahre andauernden Krieg, der erst 1995 endete. 

Kroatien - Landkarte, Flagge, Wappen

Der südlichste Teil des Küstengebietes (um Dubrovnik) wird 7,5 km lang durch die zu Bosnien-Herzegowina gehörende Gemeinde Neum vom übrigen Kroatien getrennt. Deshalb wurde die Pelješac-Brücke gebaut. Entlang der 1.777 km langen Adria-Küste (Luftlinie 526 km) liegen 1.246 Inseln; nur 47 sind bewohnt. Deshalb wird Kroatien als „Land der 1.000 Inseln“ bezeichnet. Die größten sind Cres (406 km²),  Krk (406 km²), Brač (395 km²), Hvar (300 km²), Pag (285 km²) und Korčula (276 km²). Weinbau wird von Istrien im Norden bis nach Dalmatien im Süden und auf einigen Inseln betrieben.

Historie

Das Land hat eine sehr alte Weinkultur, denn entlang der dalmatinischen Adriaküste wurde von den Illyrern bereits 1000 vor Christus Weinbau betrieben. Die Griechen gründeten ab 600 vor Christus einige Kolonien. Aus dieser Zeit stammt die Schrift „Das Festmahl der Gelehrten“, in der von der Weinbereitung in Issa (Insel Vis) berichtet wird. Ein Wein von hier wurde sogar als der beste der damaligen antiken Weine betrachtet. Der römische Kaiser Probus Marcus Aurelius (232-282) förderte den Weinbau im 3. Jahrhundert und die im 7. Jahrhundert hier ansiedelnden Slawen pflegten ihn weiter. Die Kroaten entwickelten in Dalmatien den Weinbau neben dem Olivenanbau und der Fischerei als wichtigen Wirtschaftszweig.

Um das Jahr 1000 eroberte die Republik Venedig Dalmatien und Teile Istriens und verleibte das Gebiet ihrem Kolonialreich ein. Die Herrschaft wurde über 300 Jahre lang behalten. Ab Anfang des 12. Jahrhunderts entstand eine Personalunion mit dem Königreich Ungarn. 1232 wurde von Zisterziensermönchen in Kutjevo ein noch bestehender Weinkeller begründet. Mitte des 15. Jahrhunderts erlitten Ungarn und Kroatien durch die Expansion des Osmanischen Reiches schwere Gebietsverluste. Nach vielen Schlachten gegen die Osmanen gelangte im 18. Jahrhundert ein Großteil Kroatiens unter Verwaltung der Habsburger.

Weinbauregionen

Das Land zeichnet sich durch eine abwechslungsreiche Topographie aus. Die große Ebene im Landesinneren (Teil der Pannonischen Tiefebene) ist durch die Dinarischen Alpen (Dinariden) von der Adriaküste getrennt, an der die vielen Inseln liegen. Der Küstenstreifen besteht aus Dalmatien im Süden und der großen Halbinsel Istrien im Norden. Die Weinberge fallen hier steil zum Meer hinab, so dass es eine optimale Sonneneinstrahlung (Exposition) für die Rebflächen gibt. Es gibt zwei deutlich voneinander getrennte Weinbauregionen. Diese sind in viele Subregionen und diese in Anbaugebiete gegliedert. 

Kontinental-Kroatien (Kontinentalna Hrvatska)

Die im Norden liegende Region erstreckt sich von Slowenien im Westen bis an die Grenze Serbiens im Osten. Im Süden grenzt sie an Bosnien-Herzegowina. Hier herrscht kontinentales Klima mit kühlen Sommern und zum Teil sehr strengen Wintern vor. Die Region besteht aus den sieben Subregionen Moslavina, Plesivica, Podunavlje (Donau), Pokuplje (Kupa), Prigorje-Bilogora, Slavonija (Slawonien) und Zagorje-Medjimurje. Hier werden zu zwei Dritteln Weißweine produziert.

Kroatisches Küstenland (Primorska Hrvatska)

Die Süden liegende Region ist vor allem durch Dalmatien bekannt, wo sich die Rebflächen von Rijeka bis Dubrovnik erstrecken. Ganz im Süden gibt es eine nur 25 Kilometer lange Grenze zu Montenegro. Hier herrscht ein wesentlich feuchteres, mediterranes Klima vor. Die Region ist in fünf Subregionen gegliedert, das sind Dalmatinska Zagora (Dalmatinisches Hinterland), Hrvatsko Primorje (Küstengebiet mit vielen Inseln wie Hvar, Korčula, Krk, Lastovo und Vis), Istra (Istrien), Sjeverna Dalmacija (Norddalmatien) und Srednja/Juzna Dalmacija (Mittel- und Süd-Dalmatien). Hier wachsen vor allem Rotweine, zu den bekanntesten kroatischen Markenweinen zählen Dingac, Faros, Pelješac, Postup, Prošek und Teran.

Rebsortenspiegel

Im Jahre 2022 umfassten die Weinberge 22.142 Hektar Rebfläche und die Wein-Produktionsmengen 726.000 Hektoliter. Es gibt sehr viele autochthone Rebsorten, die oft in nur sehr kleinen Mengen angebaut werden. Der Rebsortenspiegel:

Rebsorte

Farbe

Synonyme bzw. Name in Kroatien

Hektar

Welschriesling weiß Graševina 4.701
Malvazija Istarska weiß Istarska Malvazija, Malvazija Istarska Bijela 1.705
Plavac Mali rot Crljenak, Kasteljanak 1.569
Merlot rot - 780
Riesling weiß Rizling Rajnski 676
Chardonnay weiß - 668
Cabernet Sauvignon rot - 646
Plavina rot Brajda, Plavina Crna 643
Blaufränkisch rot Frankovka 558
Debit weiß Čarapar, Debit Bijeli, Puljižanac 403
Babić rot Babić Crni, Babić Mali 359
Malvasia Bianca Lunga weiß Maraština, Rukatac, Višana 285
Kraljevina weiß Kraljevina Crvena, Roter Portugieser 268
Pošip Bijeli weiß Pošip, Pošipak, Vgorski Bijeli 253
Sauvignon Blanc weiß Sovinjon 249
Gewürztraminer / Traminer weiß Traminac 234
Trbljan weiß Dobrogoština, Kuč, Trbljan Bijeli 231
Terrano / Refosco rot Teran 228
Pinot Gris weiß Pinot Sivi 219
Trebbiano Toscano weiß Rogoznička, Šijaka, Ugni Blanc 210
Kujundzusa weiß Kojundzusa, Kujundzusa Bijela 206
Pinot Blanc weiß Pinot Bijeli 188
Syrah rot Shiraz 187
Pinot Noir rot Pinot Crni 180
Furmint weiß Moslavac 172
Vranac rot Vranac Crmnichki, Vranac Crni 149
Silvaner weiß Silvanac Zeleni 139
Žlahtina weiß Vrbnička Žlahtina, Žlahtina Bijela 135
Ranfol weiß Plavis, Ranfol Bijela 135
Zweigelt rot - 123
Refosco ? rot - 122
Garnacha Tinta rot - 103
Cabernet Franc rot - 95
Cardinal rot - 91
Tribidrag / Zinfandel rot Crljenak Kaštelanski 65
Škrlet weiß Ovnek Slatki, Škrlet Tusti, Škrtec 61
Müller-Thurgau weiß - 60
Goldmuskateller (Moscato Giallo) weiß Muskat Zuti 59
Rkatsiteli weiß - 57
Muscat Blanc / Muskateller weiß Muskat Bijeli 56
Kövidinka weiß Dinka Alba, Kevidinka 56
Victoria (1) weiß - 52
Bogdanuša weiß Bogdanjusa, Bogdanusa Bijela 48
Blauer Portugieser rot Portugizac Crni 42
Vugava weiß Bugava, Viskulja, Vugava Bijela 36
Cetinka weiß Blatinka, Blatka, Cetinjka 35
Zlatarica Vrgorska weiß Plavka, Zlatarica Bijela 19
Trnjak rot Rudežuša, Trnjak Crni 15
Lasina rot Krapljenica, Kutlarica 14
Rosenmuskateller rot Muškat Ruža Porečki 14
Gegić weiß Debejan, Debljan, Gegic Bijeli 11
Kerner weiß Kerner Bijeli 4
Župljanka weiß Garganja 4
Babica rot Babica Crni, Kastelanka ?
Bratkovina Bijela weiß Brabkovica, Mesnac ?
Dišeca Ranina weiß Dišeca Ranina Bijela ?
Dobričić rot Čihovac, Crljenak Slatinski, Dobričić Crni ?
Drnekusa rot Darnekusa, Darnekusa Mala, Darnekusa Vela ?
Duranija weiß Brajdenica, Duranija Bijela ?
Glavinuša rot Carnjenak, Glavanjuša, Okatac ?
Grk weiß Gark, Grk Bijeli, Grk Korculanski ?
Gustopupica Crna rot Gustopup, Gustopupa, Gustopupka ?
Hrvatica rot Hrvatica Crna, Jarbola, Karbonera ?
Kadarun rot - ?
Kupusar rot Crljenak Kupusar, Plavac Kupusar ?
Kurtelaska Bijela weiß Kortolaska, Kurtelasca ?
Ljutun rot Ljutac, Plavac, Plavac Bedalovac ?
Malvasia di Lipari weiß Malvasija Dubrovačka ?
Medna weiß Buboj, Bumba, Medna Bijela ?
Mladinka weiß Mladenka ?
Ninčuša rot Lincuša, Mlinčevac, Vincuša ?
Pošip Crni rot - ?
Prč weiß Čimavica, Parč, Prč Bijeli ?
Rotgipfler weiß Zelenac Slatki ?
Sémillon weiß Semijon ?
Sušćan rot Brajda Velika Crna, Susac, Sušćan Crni ?
Vlaška weiß Maraškina Velog Zrna, Prejica ?

 

Weingesetz

Im August 2009 wurde die EU-Weinmarktordnung mit grundlegenden Änderungen der Weinbezeichnungen und Qualitätsstufen gültig. Es gibt folgende neue Bezeichnungen bzw. Qualitätsstufen (siehe dazu unter Qualitätssystem):

ZOZP (Zaštićena Oznaka Zemljopisnog Podrijetla) = Landwein

Ein Landwein mit geschützter geographischer Angabe.

ZOI (Zaštićena Oznaka Izvornosti) = Qualitätswein

Ein Qualitätswein mit geschützter Ursprungsbezeichnung.

Prädikatswein / Predikatno Vino = Prädikatswein

Spezielle Wein-Bezeichnungen/Typen

  • Arhivsko Vino = Archivwein (längere Reifung in Fass und Flasche)
  • Desertno Vino = Süßwein
  • Istrian Quality (IQ, Hinweis auf Basisqualitäten istrischer Weine)
  • KZP (Kontroliranim Zemljopisnim Podrijetlom) = kontrollierte geographische Herkunft
  • Mlado Vino = Jungwein
  • Opolo = Rosé
  • Pjenušca = Sekt
  • Sortno Vino = Sortenwein
  • Vrhunsko Vino = Spitzenwein, gehobener Qualitätswein

Produzenten

Bekannte Produzenten sind Enjini Ivan, Katunar, Frano Milos, Grgić Vina (gegründet vom berühmten Miljenko „Mike“ Grgich), Milos Frano, Krauthaker Vlado, Skaramuca, Zdjelarevic, Zlatan Otok (Zlatan Plenkovic).

Karte: © Goruma 
Flagge: von Nightstallion, Gemeinfrei, Link 
Wappen: von Croatian Parliament, Gemeinfrei, Link

In diesem Bereich finden Sie
aktuell 165.109 Weine und 24.989 Produzenten, davon 3.073 klassifizierte Produzenten.
Bewertungssystem Find+Buy Verkostungsmuster Redaktionsplan

Veranstaltungen in Ihrer Nähe