wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Regionen

Umfassende Beschreibung aller europäischen Anbaugebiete, ihrer Rebsorten, Traditionen und gesetzlichen Regeln mit Karten.

Leider keine Region-Karte für P.D.O. Samos (O.P.E.) / Σάμος verfügbar
P.D.O. Samos (O.P.E.) / Σάμος

P.D.O. Samos (O.P.E.) / Σάμος - Beschreibung

Die griechische Insel mit rund 470 km² in der östlichen Ägäis ist der ionischen Küste Kleinasiens (Anatolien, Türkei) vorgelagert. Nach der Legende brachte der Argonaut und erste Samos-König Ankaios 1.000 v. Chr. den Rebstock auf die Insel. Hier wurden drei berühmte Männer geboren. Der erste war der Mathematiker Pythagoras (580 bis 496 v. Chr.) dem der nach ihm benannte mathematische Lehrsatz zugeschrieben wird. Der Mathematiker Aristarchos (~310-250 v. Chr.) war vom heliozentrischen System mit der Sonne als Mittelpunkt überzeugt. Und der dritte war der Philosoph Epikur (341-270), dessen Lehre vom bedürfnislosen, klugen, zurückgezogenen Lebensgenuss (Epikureismus) später zum Hedonismus diffamiert wurde.

Samos

In der zweiten Hälfte der 15. Jahrhunderts zog ein beträchtlicher Teil der Bevölkerung aus Schutzgründen vor den Osmanen auf die nahegelegene Insel Chios. Samos wurde mehr oder weniger menschenleer und die meisten Rebflächen wurden zerstört. Hundert Jahre später boten die osmanischen Herrscher den Samosern Unterstützung an, die bereit waren, in ihre Heimat zurückzukehren. Die Weinberge wurden wieder neu bepflanzt, diesmal mit größerem Anteil von weißen Sorten. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde Wein aus Samos nach Europa exportiert, aber es waren vor allem Rotweine aus autochthonen Sorten. Dann erreichte im Jahre 1892 die Reblaus die Insel und zerstörte fast alle Weingärten auf Samos.

Rebflächen, Böden und Klima

Es erfolgte ein Wiederaufbau vor allem mit der weißen Sorte Moschato Aspro (Muscat Blanc). Schließlich wurde im Jahre 1934 weingesetzlich definiert, dass ausschließlich Weißweine aus 100% Moschato Aspro die Herkunft Samos verwenden dürfen. Diese Sorte umfasst heute 95% der Flächen. Die restlichen 5% belegen die beiden roten Sorten Ritino (Mavroudi Arachovis) und Fokiano, aus denen Roséwein-Cuvées gekeltert werden. Die Weinberge umfassen rund 1.800 Hektar Rebfläche. Die Lagen liegen meist im steilen Gelände auf kargem, kalkhaltigem Untergrund und sind oft nur zweizeilig in Terrassen angelegt. Die besten Lagen befinden sich in Höhen zwischen 600 und 800 Metern Seehöhe, wo die Reben gut durch den häufig wehenden Meltemi (vorherrschender Wind der Sommermonate in der Ägäis) durchlüftet werden und die Steigungsregen auch ausreichend für Befeuchtung sorgen. So zum Beispiel an den Hängen des Ambelos, der nach dem mythologischen Satyr Ampelos benannt ist, aus dessen Körper der erste Weinstock gesprossen sein soll. Weitere bedeutende Flächen gibt es an den Nordosthängen des Kerkis (1443 m), des westlichen Berges auf Samos. Die Bestimmungen zur Ertragsbegrenzung sind noch relativ locker; qualitätsbewusst erzeugende Kooperativen und Winzer begrenzen die Hektarerträge jedoch auf unter 50 hl/ha.

Landkarte Griechenland - Ägäische Inseln mit Samos

POP/OPE- und PGE-Weine

Es gibt drei verschiedene Qualitätswein-Appellationen auf Samos (POP oder alternativ auch traditionell OPE). Alle werden zu 100% sortenrein aus der Sorte Moschato Aspro gekeltert. Es bestehen aber zwischen den einzelnen Qualitätsstufen erhebliche Unterschiede in Bezug auf den Zeitpunkt der Weinlese, Spriten (Alkoholanreicherung), Ausbau und Alterung.

Samos Vin doux
Bei dieser einfachsten Version wird dem Traubenmost noch vor der Gärung der griechische Tresterbrand Tsipouro zugesetzt. Die 15% vol Alkoholgehalt werden fast ausschließlich durch diese Zugabe von Alkohol erreicht. Der Restzucker beträgt rund 200 g/l. Den hellgoldenen, süßen Wein zeichnet ein Aroma nach Orangen und Gewürzen aus. Die Version Anthemis (alter Name von Samos) reift zumindest drei Jahre, meist aber fünf Jahre im Eichenfass. Diese Weine sind süßer und wuchtiger.

Samos Vin doux naturel 
Diese Version wird aus Weintrauben bester Lagen mit einem niedrigen Ertrag von rund 35 hl/ha gewonnen. Es wird nur Vorlaufmoste oder nur mit geringem Pressdruck gewonnener Traubenmost verwendet. Die Gärung wird durch Spriten auf 15% vol früh gestoppt. Der Restzuckergehalt beträgt rund 150 g/l. Der Samos Vin doux naturel Grand Cru wird aus spät gelesenen überreifen Trauben bester Lagen gekeltert. Diese Version lagert zumindest fünf Jahre, meist aber länger im Eichenfass. Die Weine erreichen bei der Flaschenreifung erst nach fünf bis zehn Jahren ihren Höhepunkt bzw. die Trinkreife

Samos Vin naturellement doux
Die beste, natürlich süße Version (das heißt ohne Spriten) wird von sonnengetrockneten Trauben hergestellt und auf dem Etikett als Nectar oder Samos Nectar bezeichnet. Diese Weine können die Unterbezeichnung Liastos tragen, die in Griechenland (also nicht exklusiv für Samos), einen ungespriteten Strohwein benennt. Das Lesegut stammt ausschließlich von den besten Lagen; die überreifen Trauben werden selektiv gelesen und anschließend für etwa eine Woche auf Strohmatten getrocknet. Bei der langsamen Gärung werden etwa 14% vol Alkoholgehalt und ein Restzuckergehalt von etwa 360 g/l erreicht. Der Wein reift zumindest drei Jahre im Eichenfass und weitere zwei Jahre auf der Flasche, bevor er in den Handel kommt. Er weist eine goldbraune Farbe mit oft leichten Rottönen auf und besitzt eine delikate, fein nuancierte Säurestruiktur.

Sonstige Weine und Spirituosen
Es gibt auch zwei als  PGE klassifizierte Landweine auf Samos. Der nach den antiken Kriegsschiffen auf Samos benannte Weißwein Samena wird aus nicht ganz ausgereiften Moschato Aspro-Trauben gekeltert, trocken ausgebaut und erreicht 12% vol Alkoholgehalt. Die Variante Golden Samena wird aus vollreifen Trauben ebenfalls trocken mit einer geringen Restsüße ausgebaut. Der bereits oben erwähnte Rosé-Cuvée wird aus den Rotweinsorten Fokiano und Ritino trocken ausgebaut und zeichnet sich durch fast orange Farbe aus. Es gibt auch einen Retsina aus Muscattrauben.

Produzenten

Der weitaus größte Produzent UWC Samos (United Winemaking Agricultural Cooperative of Samos) wurde im Jahre 1934 nach einer Initiative der Weinbauern gegründet. UWC Samos ist eine der ältesten Winzergenossenschaften Griechenlands und zählt zu den 10 größten Kellereien des Landes. Die rund 2.200 Mitglieder bewirtschaften 1.400 Hektar, das sind über drei Viertel der gesamten Rebfläche der Insel. Jährlich werden rund 5 Millionen Liter Wein produziert, davon gehen rund 70% in den Export. Weitere bekannte Produzenten sind Kourtakis, Nopera Wines, Tsantali und Vakakis Wines.

Griechenland-Karte: Von Pitichinaccio - eigenes Werk, CC BY 3.0, Link
bearbeitet von Norbert F. J. Tischelmayer 2/2018

In diesem Bereich finden Sie
aktuell 165.109 Weine und 24.989 Produzenten, davon 3.073 klassifizierte Produzenten.
Bewertungssystem Find+Buy Verkostungsmuster Redaktionsplan

Veranstaltungen in Ihrer Nähe