wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Regionen

Umfassende Beschreibung aller europäischen Anbaugebiete, ihrer Rebsorten, Traditionen und gesetzlichen Regeln mit Karten.

Leider keine Region-Karte für Rhein verfügbar
Rhein

Rhein - Beschreibung

Der Rhein und einige seiner Nebenflüsse wie Main, Nahe und Neckar besitzen besonders in Deutschland bezüglich Weinbau eine eminente Bedeutung. Denn an den zum Teil steilen Hängen dieser Flüsse liegt ein Großteil der deutschen Rebflächen in 10 (von 13) direkt angrenzenden oder in nächster Nähe liegenden deutschen Anbaugebieten. Die Bedeutung des Flusses unterstreicht auch die Tatsache, dass die wichtigste deutsche Rebsorte Riesling oft als Rheinriesling benannt wird. Der Rhein übt so wie alle Gewässer eine positive Wirkung auf den Weinbau aus bzw. schafft dafür die Voraussetzung durch Bildung von Talhängen. Der insgesamt 1.233 km lange Strom, davon 857 km in Deutschland bildet sich aus zwei Quellflüssen im Kanton Graubünden in den Schweizer Alpen. Nach dem Zusammenfluss von Vorderrhein (77 km) und Hinterrhein (72 km) bei der Gemeinde Tamins-Reichenau heißt er Alpenrhein und mündet bei der Gemeinde Hard in den Bodensee. Nach Durchfluss des Obersees heißt er im vier km langen Teilstück Seerhein, durchfließt den Untersee und heißt nach dem Austritt bei Stein am Rhein nun Hochrhein. Dieser bildet bis Basel die Grenze zwischen der Schweiz im Süden und Deutschland im Norden.

Rhein - Karte und Rheinschlucht bei Reichenau / Graubünden (Schweiz)

Der nun folgende rund 360 km lange Abschnitt in der Oberrheinischen Tiefebene zwischen Basel am Dreiländereck (Deutschland, Frankreich, Schweiz) und Bingen wird als Oberrhein bezeichnet. Das östlich vom Fluss liegende Anbaugebiet Franken wird vom gegenüber von Mainz in den Rhein mündenden Main in einer großen W-Form durchflossen. Östlich des Oberrheins erstreckt sich 300 km lang in der Oberrheinischen Tiefebene vom Bodensee bis Frankfurt am Main das Anbaugebiet Baden. Am bei der alten Universtätsstadt Mannheim in den Rhein mündenden Neckar und seinen Nebenflüssen liegt der Großteil der Weinberge des östlich an Baden angrenzenden Anbaugebietes Württemberg. Westlich des Rheinknies bei Wiesbaden liegt nördlich von Bingen in Form eines schmalen Streifens das Anbaugebiet Rheingau. Genau darunter schließt westlich des Rheins das größte deutsche Anbaugebiet Rheinhessen an. Südlich liegt das Anbaugebiet Pfalz mit seinen östlichsten Weinbergen nahe dem Rhein. Am Rheinknie nach Bingen mündet die Nahe in den Rhein, die dem westlich an Rheinhessen angrenzenden Anbaugebiet den Namen gab. Die Nahemündung grenzt den Oberrhein vom Mittelrhein ab.

Rhein zwischen Bingen (Rheinhessen) und Assmannshausen (Rheingau)

Der 130 km lange Abschnitt Mittelrhein erstreckt sich von Bingen und Rüdesheim am Rhein im Süden bis Bonn-Bad Godesberg im Norden. Bei Koblenz fließt die Mosel zu, die dem westlich vom Rhein liegenden Anbaugebiet den Namen gab. Nördlich davon liegt das ebenfalls nach einem Nebenfluss benannte Anbaugebiet Ahr. Weitgehend identisch mit der geographischen Region ist das kleine Weinbaugebiet Mittelrhein. Hier gibt es rechtsrheinisch die Zuflüsse Lahn, Wied und Sieg. Der letzte Abschnitt ab Bonn heißt Niederrhein (Nederrijn). An der niederländisch-deutschen Staatsgrenze beginnt mit der Rheinteilung das weitflächige Rhein-Maas-Delta (auch Rhein-Maas-Schelde-Delta). Das ist der gemeinsame Mündungsbereich der Flüsse Rhein (mit den drei Hauptsträngen Waal-Boven, Nederrijn-Lek und IJssel), Maas und Schelde in die Nordsee.

Mittelrhein - Gemeinden Filsen und Boppard

Karte: Von Ulamm - Rhein-Karte by Daniel Ullrich, CC BY-SA 3.0, Link
Vorderrhein: Von Biovit - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

In diesem Bereich finden Sie
aktuell 147.232 Weine und 23.234 Produzenten, davon 2.212 klassifizierte Produzenten.
Bewertungssystem Einkaufsquellenangabe Verkostungsmuster

Veranstaltungen in Ihrer Nähe