wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Regionen

Umfassende Beschreibung aller europäischen Anbaugebiete, ihrer Rebsorten, Traditionen und gesetzlichen Regeln mit Karten.

Costières de Nîmes AOP

Costières de Nîmes AOP - Beschreibung

Appellation für Rot-, Rosé- und Weißweine im Osten der französischen Weinbauregion Languedoc südlich der Stadt Nimes. Der Bereich liegt zwar geographisch noch im Languedoc, gehört jedoch weinrechtlich seit 2004 zur Weinbauregion Rhône, da die Weine der dortigen Typizität eher entsprechen (die Enklave AOC Clairette de Bellegarde gehört jedoch zum Languedoc). Der vormals als „Costières du Gard“ benannte Bereich wurde im Jahre 1989 umbenannt, um eine Verwechslung mit dem IGP Gard auszuschließen. Die Weinberge umfassen 4.600 Hektar Rebfläche auf mächtigen Schotterböden, die sich über 24 Gemeinden im Département Gard erstrecken.

Rotweine und Roséweine machen über 90% der Produktion aus. Sie werden aus maximal 40% Carignan Noir (Mazuelo) und Cinsaut, zumindest 25% Grenache Noir (Garnacha Tinta), sowie zumindest 20% Mourvèdre (Monastrell) und/oder Syrah verschnitten. Im Rosé sind auch 10% der weißen Sorten erlaubt. Der Weißwein besteht aus Clairette Blanche, Grenache Blanc (Garnacha Blanca), Bourboulenc, maximal 40% Ugni Blanc (Trebbiano Toscano), sowie maximal 50% Marsanne, Roussanne, Macabéo und Rolle (Vermentino). Bekannte Produzenten sind Domaine de l’Amarine, Château Paul Blanc, Château de Campuget, Château Grande Cassagne, Domaine le Grand Plaignol, Mas Neuf, Château Mourgues du Grès, Château de la Tuilerie und Domaine du Vieux Relais.

In diesem Bereich finden Sie
aktuell 145.279 Weine und 22.930 Produzenten, davon 2.442 klassifizierte Produzenten.
Bewertungssystem Einkaufsquellenangabe Verkostungsmuster

Veranstaltungen in Ihrer Nähe