wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Dão DOC

Dão DOC - Beschreibung

Der nach dem Fluss benannte Bereich mit rund 20.000 Hektar Rebfläche wurde 1990 als DOC klassifiziert und liegt inmitten der Region Beiras im Norden Portugals. Der Weinbau geht auf die griechische Antike zurück. Man findet besonders dort, wo schon seit Jahrhunderten Weingärten bestehen, in den Felsen zahlreiche merkwürdige Aushöhlungen und Vertiefungen in der Form von steinernen Becken (Lagaretas). Vermutlich wurden in diesen Anlagen Trauben gekeltert. Dieses für Portugal typische Verfahren, die Trauben in den Lagares (Steintrögen) zu stampfen, wird ja bis heute praktiziert. Das Gebiet ist von drei Seiten durch Granit-Gebirge umrahmt und dadurch gegen den Atlantik geschützt. Rund 80% der Landfläche besteht aus Wäldern, nur 5% werden für den Weinbau genutzt. Die Weinberge liegen zum Großteil auf Granitböden in den Tälern der drei Flüsse Alva, Mondego und Dão. Es gibt rund 100.000 Winzer, die oft kleinste Parzellen mit weniger als einem halben Hektar bewirtschaften. Deshalb sind die Rebflächen stark zersplittert und liegen oft weit verstreut in dichten Eukalyptus- und Pinien-Wäldern.

Das Klima variiert zwischen mediterran und kontinental mit großen Temperatur-Schwankungen zwischen Tag und Nacht sowie Sommer und Winter. Es gibt lange, heiße Sommer mit relativ hohen Niederschlags-Mengen im Herbst und Winter. Zum Großteil werden farbintensive, tannin- und extraktreiche Rotweine produziert, wofür die oft kleinbeerigen und hartschaligen Trauben verantwortlich sind. Es werden neun traditionelle Rebsorten als besonders geeignet empfohlen, weitere dreizehn sind in nur geringen Mengen zugelassen. Die für diesen Bereich spezielle Prädikatsbezeichnung Dão nobre (nobre = nobel, edel) gibt es für die allerbesten Weine, die noch über den Stufen Reserva und Garrafeira rangieren. Die Rotweine dürfen nur aus den besten der Sorten Alfrocheiro, Aragonez (Tempranillo), Jaen (Mencía), Rufete und Touriga Nacional gekeltert werden und müssen zumindest vier Jahre reifen. Zugelassen für den weißen Dão nobre sind Bical, Cerceal Branco, Encruzado, Arinto do Dão (Malvasia Fina) und Verdelho. Bekannte Produzenten sind Aliança, Campos da Silva Oliveira, Casa da Insua, Casa de Santar, Dão Sul, Duque de Viseu, Fonseca, Quinta da Fonte de Ouro, Quinta das Maias, Quinta de Sães, Quinta dos Roques, Sogrape.

In diesem Bereich finden Sie
aktuell 165.553 Weine und 25.033 Produzenten, davon 3.179 klassifizierte Produzenten.
Bewertungssystem find+buy Verkostungsmuster Redaktionsplan

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER