Anmelden Mitglied werden

Regionen

Umfassende Beschreibung aller europäischen Anbaugebiete, ihrer Rebsorten, Traditionen und gesetzlichen Regeln mit Karten.

Anbaugebiete in Nordmazedonien 1 Anbaugebiete

Nordmazedonien - Beschreibung

Das ehemals zu Jugoslawien zählende Republik Makedonija wurde im Jahre 1991 unabhängig. Aus historischen Gründen beanspruchten sowohl Makedonien als auch (für die Region Makedonien mit der dreifingrigen Halbinsel Chalkidike und der Mönchsrepublik Athos) für sich (siehe auch unter Makedonien). Nach langjährigem Streit kam es 2018 zu einer Einigung der beiden Staaten. Am 12. Februar 2019 erfolgte die offizielle Umbenennung in Nordmazedonien (Republika Severna Makedonija). Der Weinbau in Nordmazedonien hat wie in allen anderen ehemaligen jugoslawischen Teilstaaten eine lange Tradition.

Nordmazedonien - Weinberge bei Kavadarci / Tikveš

Weinbaugebiete

Das mediterran-kontinentale Klima ist durch milde Winter und warme, manchmal sogar subtropische Sommer geprägt. Die Topografie zeichnet sich durch Gebirge und Kargheit aus. Es gibt drei Weinbauregionen, in deren Weinbaugebieten „Vrvno Vino“ mit kontrollierter Herkunftsbezeichnung erzeugt werden:

Povardski (Vardartal)
Hier werden 85% der Weine Nordmazedoniens produziert. Die Weinbaugebiete befinden sich zentral entlang des Flusses Vardar. Das sind Gevgelija-Valandovo, Kochani-Vinica, Ovce Pole, Skopje, Strumica-Radoviste, Tikveš, Titov Veles und Veles.

Pcinsko Osogovski
Hier befinden sind die im Osten gelegenen Weinbaugebiete Kocani, Kratovo, Kumanovo und Pijanecki.

Pelagonijsko-Poloski
Hier befinden sich die im Westen gelegenen Weinbaugebiete Bitola, Ohrid, Tetovo, Kicevo, Prilep und Prespa.

Rebsortenspiegel

Rund 80% der Rebfläche sind mit Rotweinsorten und 20% mit Weißweinsorten bepflanzt. Die Weinberge umfassen 24.777 Hektar Rebfläche, von denen rund 1 Million Hektoliter Wein produziert werden. Der Rebsortenspiegel im Jahre 2016 (Kym Anderson):

Rebsorte

Farbe

Synonyme bzw. Name in Nordmazedonien

Hektar

Vranac rot Vranec 9.500
Dimyat weiß Smederevka 6.500
Merlot rot - 1.240
Cabernet Sauvignon rot - 1.020
Tribidrag rot Kratošija 1.000
Riesling qwiß - 900
Chardonnay weiß - 750
Pinot Noir rot - 500
Rkatsiteli weiß - 460
Prokupac rot - 445
Muscat Blanc / Muskateller weiß Temjanika 400
Stanušina Crna rot - 400
Muscat d’Hamburg rot - 350
Welschriesling weiß Graševina 270
Pamid rot Plovdina 250
Župljanka weiß - 250
Sauvignon Blanc weiß - 185
Žilavka weiß - 185
Plavac Mali rot - 50
Kadarka rot - ?
Opsimo Edessis weiß - ?
Traminer weiß Traminac ?
Začinak rot - ?
Ohridsko Crno rot - ?
Terrano rot - ?
restliche rote Sorten rot - 71
restliche weiße Sorten  weiß - 51

 

Weingesetz & Produzenten

Das 2004 in Kraft getretene Weingesetz orientiert sich an den EU-Standards. Die Bezeichnung für die Qualitätsweine mit kontrolliertem Ursprung ist Vrvno Vino. In den 1980er-Jahren wurden zwei Drittel der gesamten Weinproduktion Jugoslawiens in der SR Mazedonien erzeugt. Heute sind die etwa 40 Kellereien vollständig privatisiert. Der bedeutendste Produzent ist die 1946 als Winzergenossenschaft gegründete Kellerei Tikves. Weitere sind sind Bovin-Negotino, Lozar-Veles und Povardarie-Negotine.

Bild: Von F00700I - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

In diesem Bereich finden Sie
aktuell 141.223 Weine und 22.921 Produzenten, davon 2.211 klassifizierte Produzenten.
Bewertungssystem Bezugsquellenangabe Verkostungsmuster

Veranstaltungen in Ihrer Nähe